Unternehmensnachfolge: So übernehmen Sie einen Betrieb VII

Deshalb ist es ratsam, sich von dem Vorgänger über folgende Punkte gründlich informieren zu lassen:
• Mit welchen Lieferanten arbeitet das Unternehmen zusammen?
• Gibt es Besonderheiten wie Vertragslaufzeiten?
• Welche sind die wichtigsten Kunden?
• Hilfe von außen
• Es ist realistisch, dass sie während des Prozesses der Unternehmensübernahme an Ihre Grenzen stoßen und externe Hilfe benötigen. Glücklicherweise gibt es zahlreiche Anlaufstellen und Beratungsangebote.
Bei der Beratungssuche spielt nicht nur die Qualifikation, sondern auch die persönliche Sympathie eine wichtige Rolle. Denn oftmals begleitet der Berater Sie durch den gesamten Prozess der Unternehmensnachfolge – demnach werden Sie viel Zeit miteinander verbringen.
• Wählen Sie Ihren Berater also mit Bedacht.
Transparente Kommunikation
Besonders in Familienunternehmen ist dieser Punkt von enormer Bedeutung. Unterschiedliche Erwartungshaltungen, Ängste und Zukunftsvorstellungen können zu Konflikten führen und einen erfolgreichen, internen Wechsel gefährden. Ein objektiver Dritter als Moderator ist hilfreich, um einen konstruktiven, fairen und ergebnisorientierten Dialog einzuleiten.

Fortsetzung folgt:

Danke fürs Lesen!
Ihr/Euer Problemlöser für Ihre betrieblichen Aufgaben
Vertrieb und Beratung
Friedel Mies
Wiedlick 14b
53577 Neustadt/Wied

Immer für Sie da:
Telefon 02683 945910
fmies@vertriebsnews.net
www.vertriebsnews.net