Unternehmensnachfolge: So übernehmen Sie einen Betrieb V

Interne oder externe Unternehmensübernahme
Zunächst lassen sich die verschiedenen Nachfolge-Arten in zwei Gruppen unterscheiden: Interne und externe Übernahmen.
• Als interne Unternehmensnachfolge bezeichnet man jene Übernahme, bei der ein Familienmitglied das Unternehmen übernimmt. Meist ist damit ein Generationswechsel
• Von einer externen Unternehmensnachfolge ist die Rede, wenn jemand außerhalb der Familie ein Unternehmen kauft, pachtet oder geschenkt
Die Übernahme eines Familienunternehmens
Grundvoraussetzung für eine familieninterne Übernahme ist, dass sich die Beteiligten in mehreren Punkten einig sind:
• Möchte/n die/der bisherige/n Eigentümer das Unternehmen zum Zeitpunkt X abgeben?
• Kann sich die neue Generation die Übernahme des Unternehmens vorstellen?
• Entspricht die nachfolgende Person den Erwartungen der Familie?
Als Interessent für die Übernahme des Familienunternehmens ist es wichtig, dass man sich bewusst ist, dass man nicht nur die Vorstellungen, Erwartungen und Wünsche des Senior-Geschäftsführers berücksichtigen muss, sondern dass weitere Familienmitglieder involviert sind – insbesondere dann, wenn mehrere Personen für die Nachfolge infrage kommen (z.B. Geschwister) und die Übergabe/Übernahme Auswirkungen auf das Familienvermögen hat.
Wenn Führungskräfte das Unternehmen übernehmen
Kommt kein Familienmitglied für die Nachfolge infrage, wird der bisherige Eigentümer außerhalb der Verwandtschaft nach einer geeigneten Person Ausschau halten müssen.
Fortsetzung folgt:

Danke fürs Lesen!

Ihr/Euer Problemlöser für Ihre betrieblichen Aufgaben
Vertrieb und Beratung
Friedel Mies
Wiedlick 14b
53577 Neustadt/Wied

Immer für Sie da:
Telefon 02683 945910
fmies@vertriebsnews.net
www.vertriebsnews.net