Vertriebstipp - 15.03.2016 - Hilfsmittel um die Motivation der Vertriebsmitarbeiter/innen zu fördern III

2. Wünsche und Ziele unterstützen

Wenn es einem/er Vertriebsmitarbeiter/in an Motivation mangelt, macht sich dies in aller Regel auch in seiner Leistung bemerkbar. Wird die Leistung zunhehmend schwächer, sinkt die Motivation aber noch weiter.
Um diesen Teufelskreis zu durchbrechen, braucht der/die Vertriebsmitarbeiter/in ein klares Ziel vor Augen.

Nur wenn der/die Vertriebsmitarbeiter/in ein Motiv und einen Beweggrund für sich definiert hat, weiß er, wofür er sich eigentlich anstrengt.
Der/die Vertriebsleiter/in, Chef/in, sollte seine Vertiebsmitarbeiter/innen darin unterstützen, dieses Ziel zu erreichen. Es geht dabei aber tatsächlich um das Ziel des/der Vertriebsmitarbeiters/in und nicht um das Ziel des/der Vertriebsleiters/in oder des Unternehmens.

Ein solches Ziel kann beispielsweise ein höheres Jahreseinkommen, ein gewisser Verantwortungsbereich, eine bestimmte Position oder der Status als bester Verkäufer/in in seinem Verkaufsgebiet
sein.
Ist das Ziel klar, sollte dazu eine Art Vertrag zwischen dem/der Vertriebsmitarbeiter/in und dem/der Vertriebsleiter/in, Chef/in, geschlossen werden.

Der/die Vertriebsleiter/in sichert seinem/er Vertriebsmitarbeiter/in darin zu, ihn bei der Verwirklichung seines Wunsches tatkräftig zu unterstützen. Im Gegenzug sichert der/die Vertriebsmitarbeiter/in zu, eine bestimmte Leistung, beispielsweise eine feste Anzahl an Kundenkontakten, zu erbringen.


Fortsetzung folgt!

Danke fürs Lesen.

Ihr/Euer ProblemLöser für Ihre vertrieblichen Aufgaben

Friedel Mies

fmies@vertriebsnews.net

Tel 02683 945910

   Friedel Mies   
Vertriebstipps
  
50plus-x Tipps
  
Storys
auch zum schmunzeln