Vertriebstipp - 18.01.2016 - Kein Vertrieb ohne Kaltakquise

Die Kaltakquise gehört zu den unliebsamen Aufgaben des Vertriebs und ist mit Mühen und einem hohen Zeitaufwand verbunden. Es gilt daher, Akquise-Systeme einzusetzen die den Zeitaufwand im Vertrieb minimieren und die so gewonnene Zeit beim Kunden durch den Vertieb zu nutzen.
Jeder Vertriebler/in verdient heute eine professionelle Unterstützung in der Kaltakquise um sich intensiver um Interessenten und Kunden zu kümmern.

Vorqualifizierung für den Vertrieb
Durch ein Vorqualifizierung nach festen Vorgaben, erhält der Vertrieb eine hohe Terminqualität.
Einen Termin für den Vertrieb gibt es immer erst, wenn sämtliche festgelegten Kriterien für einen qualifizierten Termin erfüllt sind. Die Koordinierung für den Vertrieb und die effinziente Routenplanung sind Schlüsselpunkte, um weitere Vertriebszeit für den Vertrieb zu gewinnen.

Durch professionelle Kommunikation Ihren Vertrieb optimieren
Eine druchdachte Auslagerung für verschiedne Prozese im Vertrieb wird in einer projektbezogenen Testkampagne ausgiebig geprüft und gestestet. Erster Schritt der Kampagne ist der Aufbau einer Kundendatenbank, die Qualifizierung des Adressmaterials und die Ermittlung der richtigen Ansprechpersonen. Hiernach beginnt die Kaltakquise mit einer ausführlichen Bedarfs- und Potenzialanalyse, deren Ergebnisse in die Datenbank einfließt. Die Kaltakquise ist auf die jeweilige Branche genauso wie auf den Charakter des qualifizierten Kontaktes bis hin auf Führungsebene optimiert.

Auslagerung an Profis ist kein Misstrauen
Möglich wird dies durch Profi-Dienstleister, die mit ihren speziell geschulten Mitarbeitern/innen gerne nerven- und zeitraubende Vertriebsaufgaben wie die Kaltakquise übernimmt. Professionelle Kommunikation heißt nicht nur sprechen sondern auch zuhören. Gerade hierdurch lässt sich die individuelle Bedarfssituation möglicher Kunden besser einschätzen und durch eine angenehme und intelligente Gesprächsführung Interesse an Produkten und Serviceleistungen zu ermitteln. Das Auslagern der Kaltakquise stellt dabei keinerlei Misstrauen gegenüber des eingenen Vertriebes dar -vielmehr werden sich Ihre Mitarbeiter/innen über diese Entlastung freuen und mit größerer Zuversicht zu qualifizierten Terminen reisen.


Danke fürs Lesen.

Ihr/Euer ProblemLöser für Ihre vertrieblichen Aufgaben

Friedel Mies

fmies@vertriebsnews.net

Tel 02683 945910

   Friedel Mies   
Vertriebstipps
  
50plus-x Tipps
  
Storys
auch zum schmunzeln