Vertriebstipp - 31.08.2015 - 10 Verkaufstipps für mehr Abschlüsse III

Tipp Nr. 9 Manchmal zurück auf Null!
Manchmal läuft es einfach nicht. Schnell hat man eine schlechte Woche, aus dieser werden zwei und wenn man nicht aufpasst wird ein Monat draus. Der Druck steigt und verhindert oft vernünftige Arbeit. Nehmen Sie in solchen Momenten die Luft raus, koordinieren Sie sich neu und setzen Sie sich neue Ziele (für die zwei verbleibenden Wochen im Monat). Durch das Ausüben von noch mehr Druck könnten Sie verkrampfen und dann geht noch weniger. Dies zu erkennen und sich nicht sinnlos festzubeißen ist für viele Verkäufer/innen eine der härtesten Lektionen überhaupt. Unterschätzen Sie sie nicht!

Tipp Nr. 10 Drei einfache Basics!
Drei einfache Basics, die jeder kennt und doch kaum dauerhaft angewendet werden.1. Bitte
- bitten Sie Menschen um Dinge und bleiben Sie höflich. Es ist ein Unterschied zu sagen: Schnappen Sie sich doch mal einen Stift und schreiben Sie folgendes auf. Oder:Bitte nehmen Sie meinen Stift und seien Sie so freundlich sich folgende Notiz zu machen.

2. Danke
- danken Sie Ihrem Kunden für alles was Sie können und zeigen Sie Ihm so Anerkennung, Dankbarkeit und Respekt. Danken sie für das Erscheinen, für die Offenheit, für seine Aufmehrksamkeit, für die ehrliche Art einfach für alles.

3. Lächeln
Achten Sie einmal darauf wie häufig Dienstleister/innen (Verkäufer, Kellner, Kassierer, Hotelngestellte, w/m, etc) nicht lächeln. Und was macht es für einen riesigen Unterschied wenn Menschen es tun. Lächeln Sie auch beim Telefonieren,das sieht/hört der Kunde und es kommt rüber.

Erfahrung aus unserer langen Berufstätigkeit: Wenn wir drei mal mit jemanden telefonieren und das zu unterschiedlichen Tageszeiten, wissen wir ziemlich sicher wie es ihm geht und wer er ist.


Das Wichtigste für alle VerkaufstippsDer zweifelsfrei wichtigste Faktor ist gleichzeitig der, an dem die meisten Menschen scheitern. Sie müssen einen Weg für sich finden die Verkaufstipps regelmäßig in Ihren Alltag zu integrieren. Ein paar Vorschläge lesen und sie umsetzen, wenn es die Situation gerade mal erlaubt, wird keine dauerhafte Veränderung hervorrufen.

Versuchen Sie zuallererst einen Weg zu finden diese Verkaufstipps in Ihre tägliche Routine einzubauen. Zum Beispiel Tipp Nr. 8. Dafür bietet es sich an von vorneherein zu planen wann Sie sich diese 1-2 Minuten regelmäßig täglich nehmen möchten. Routinen zu entwickeln ist mit die herausfordernste Tätigkeit wenn es um Verhaltensänderung geht.Seine Ziele anzuschauen ist nicht schwer. Es dauerhaft zu tun auch nicht. Dennoch liegt die Crux genau hier.

Danke fürs Lesen.

Ihr/Euer ProblemLöser für Ihre vertrieblichen Aufgaben

Friedel Mies

fmies@vertriebsnews.net

Tel 02683 945910

   Friedel Mies   
Vertriebstipps
  
50plus-x Tipps
  
Storys
auch zum schmunzeln