Vertriebstipp - 22.06.2015 - Für Chefs und die, die meinen es zu sein!

Das verpasst Ihren Teams den Todesstoß! I

Wenn auch nur einer der nächsten 10 Punkte auf Ihr Team zutrifft, sollten Sie sich schnell etwas überlegen. Ihr Team kann noch so groß sein, wenn den Mitarbeitern Motivation fehlt, kann man eigentlich jeden vergessen. Leider aber gibt es zu viele Mitarbeiter/innen, die aus einem oder mehreren Gründen gar keinen Bock auf ihren Job haben. Und jetzt - oh Wunder - vielleicht ist das Ihre Schuld als Chef! Denn grundsätzlich ist ein zufriedener Mitarbeiter/in auch ein motivierter Mitarbeiter/in.Hier die 10 Gründe, wieso Ihr Team vielleicht nicht so glücklich ist.

1. Entlohnung - Gehalt!
Basierend auf verschiedenen Umfragen und Studien würden rund 26% den Arbeitsplatz wechseln, wenn Sie 5% mehr Gehalt bekommen. Wenn Sie jetzt sagen: „Dann gehen sie halt!“, sollten Sie vielleicht darüber nachdenken ob dieser Mitarbeiter/in überhaupt zu Ihnen passt, oder sollten Sie an Ihrer Einstellung arbeiten!
Zahlen Sie Ihren Mitarbeitern/innen soviel, wie sie verdienen!Wer sich über die Maße engagiert oder dem Unternehmen auf seine eigene Weise behilflich ist, sollte das auch auf seinem Lohnzettel gedankt bekommen.

2. Wer nur von negativen Dingen umgeben ist, wird irgendwann selbst negativ.
Es geht hier nämlich um den Arbeitsplatz. Wer sich hier nicht wohlfühlt, steht morgens nicht gerne auf, geht nicht gerne zur Arbeit und arbeitet dann auch nicht gerne.
Die wenigsten Unternehmen haben ein festes Budget für Planzen, Blumen oder Deko. Natürlich ist auch jeder Mitarbeiter/in seines Glückes Schmied und kann sich selbst Bilder, Pflanzen oder Blumen mitbringen. Es fängt allerdings schon bei den Räumlichkeiten an: Laut einer Befragung vermelden Firmen in Großraumbüros bis zu 62% mehr an Krankmeldungen als kleine Büros - ein Zufall?
Auch wenn Ihr Chef-Büro schön, hell und gemütlich ist, schauen Sie sich die Arbeitzplätze Ihrer Mitarbeiter/innen an. Oft sieht man übrigens bereits an deren Schreibtisch, wer sich mit dem Unternehmen indentifiziert und gerne bei ihnen ist, und wer nicht. Machen Sie einfach den Test!

3. Fünf Minuten aus dem Fenster sehen, bringt mehr als ständig in Stress zu machen!
Sie sind der Meinung, wer Zeit hat für 5 Kaffeepausen am Tag, der hat zu wenig zu tun? Ganz, ganz falsch! Denn einer der schlimmsten Chef-Fehler ist es die Mitarbeiter/innen dermaßen mit Arbeit „vollzuballern“, dass ihnen die Luft für Ideen fehlt.
Google schenkt den Mitarbeitern/innen 20% der Arbeitszeit für private Projekte. Ein Fünftel! Das wäre ein Arbeitstag in der Woche. Absurd? Dann schauen Sie sich mal an, wer bei Google arbeitet, was die Mitarbeiter/innen dort leisten und wie erfolgreich das Unternehmen ist. Wer nicht permanent unter Zeitdruck steht, sondern auch mal Zeit hat etwas auszuprobieren, arbeitet am effektivsten. Natürlich gibt es auch hier die Pappenheimer/innen, die solche Freiheiten gerne ausnutzen. Aber meist kennt man die ja als Chef.

Fortsetzung folgt.

Danke fürs Lesen.

Ihr/Euer ProblemLöser für Ihre vertrieblichen Aufgaben

Friedel Mies

fmies@vertriebsnews.net

Tel 02683 945910

   Friedel Mies   
Vertriebstipps
  
50plus-x Tipps
  
Storys
auch zum schmunzeln