Vertriebstipp - 18.02.2015 - Achten Sie auf Ihre Wortwahl

Achten Sie auf Ihre Wortwahl

Es lohnt sich für Sie, auf eine gezielte Wortwahl zu achten! Oft passiert es nämlich, dass wir eine gute Stimmung in einem Verkaufsgespräch durch eine unglückliche Wortwahl belasten, oder gar in eine „schlechte“ Stimmung verwandeln.

Schon das Wort „Wortwahl“ besteht aus zwei Hauptwörtern. „Wort“ und „Wahl“. Also wählen Sie Worte bewusst aus! Alles was wir sagen bewirkt etwas, erzeugt in unserem Gesprächspartner eine gewisse Reaktion. Besonders ungeschickt wird es, wenn wir „kauf-feindliche“ Worte benutzen.

abschreckendmotivierend
VertragÜbereinkunft
Unterschrift bitte Namen hinschreiben
unterschreiben signieren
ProblemHerausforderung
kaufenbekommen
kostetist… wert
Einwandbedenken
KonkurrenzMitbewerber


Dies lässt sich beliebig fortsetzen. –Wichtig ist, die Worte die man häufig verwendet, genauer unter die Lupe zu nehmen und sich vorzustellen was sie bewirken oder welche Auswirkungen sie haben. Dies funktioniert natürlich noch besser, wenn wir einen Text schriftlich verfassen.

Das absolute Killerwort ist „ABER“!

Es gibt Verkaufsschulungen in welchen „JA – ABER“ Techniken gelehrt werden. Beobachten Sie doch bitte selbst einmal, was es in Ihnen bewirkt, wenn jemand zu Ihnen ABER sagt. Es reicht von Distanz bis Aggression. Falls Sie dieses Wort oft in Ihrem Wortschatz haben, sollten Sie es sofort aus Ihrem Wortschatz streichen.

Verwenden Sie auch nur Begriffe, die Sie auch wirklich kennen und lassen Sie „abgedroschene Vertriebssprüche“!

Es lohnt sich auf jeden Fall für Sie, auf eine gezielte Wortwahl zu achten. Probieren Sie es einfach aus!

   Friedel Mies   
Vertriebstipps
  
50plus-x Tipps
  
Storys
auch zum schmunzeln