Vertriebstipp - 2.8.2013 - Vorurteile kontern, Stärken betonen, Karriere mit 50plus-x

Zu teuer, zu unflexibel, zu wenig Fachkompetenz – die typischen Klischees über Mitarbeiter in der Generation 50plus verbauen oft erfahrenen Bewerbern die Chance auf eine neue Tätigkeit. Dabei haben nach unseren langjährigen Erfahrungen gerade Bewerber/innen in der Generation 50 plus im Vertrieb große Chancen. Von unten „wächst“ im Vertrieb kaum etwas nach und wir bekommen kaum nach Vertriebler/innen unter 45 Jahren. Aber zwischenzeitlich haben auch viele Firmen erkannt auf die Ü 50plus-x ist Verlass und haben eine gute Motivation.

Wenn aber in den Firmen noch immer die Meinung vorhanden ist, zu alt, zu teuer, zu unflexibel, müssen die Bewerber/innen aktiver werden und vom Gegenteil überzeugen. Es gilt, mit ansprechenden Bewerbungen gegen die gängigen Vorurteile anzukämpfen und die vorhandenen eigenen Fachkenntnisse und Erfahrungen ideal in den Focus zu rücken. Leider tun sich ältere Bewerber/innen genau mit dieser Aufgabe oft sehr schwer. Viele haben sich seit Jahren nicht mehr beworben und wissen daher gar nicht wie und wo sie bei potenziellen Arbeitgebern/innen punkten können und gegen die heutige „Bewerbungsindustrie – möglichst viel Unterlagen“, ankommen sollen. Ein Manko das die Bewerber/innen jedoch relativ leicht beheben können.

Dabei wollen wir Ihnen in den nächsten Blogs helfen.

   Friedel Mies   
Vertriebstipps
  
50plus-x Tipps
  
Storys
auch zum schmunzeln