Vertriebstipp - 06.02.2018 - Auch telefonieren will gelernt sein I

Kennen Sie den? Ruft der/die Verkäufer/in einen Kunden an und sagt: „Guten Tag Herr/Frau Kunde, störe ich oder haben sie gerade ein paar Minuten Zeit“?

Sie warten auf die Pointe? Da können Sie lange warten. Finden Sie nicht lustig? Dann ist es wohl eher so, dass Ihnen dieser Kundengesprächseinstieg der Marke „Hilflosigkeit und Unterwürfigkeit“ bekannt vorkommt?

Mit einem solchen Start kicken Sie sich selbst aus dem Terminvereinbarungsrennen. Der/die Kunde/in, die Ihren Anruf entgegennimmt, hat doch Zeit. Würde er/sie sonst rangehen? Wenn Sie schon beim Wählen unsicher sind und denken „Das wird nix... Der/die hat doch ohnehin kein Interesse“, können Sie davon ausgehen, dass das genau der Fall ist. Wenn Sie denken es wird schon schief gehen, dann wird es schief gehen.

Bevor Sie anrufen programmieren Sie sich selbst auf Erfolg: Sie haben aufgrund Ihrer Vorbereitungen auf das Telefonat genau die Informationen, die ihr Kunde braucht, auf die er wartet. Also zeigen Sie ihrem Gesprächspartner/in, dass Sie ein professioneller/e Verkäufer/in und Partner/in sind. Ihr Angebot ist es wert, dass Ihr Kunde ihnen zuhört. Verhalten Sie sich entsprechend: Stehen Sie zu Ihrer Überzeugung, Ihrem Kunden ein attraktives Angebot machen zu können, das seinen Bedarf deckt und seinen Bedürfnissen entspricht.
Kurz: Seien Sie selbstbewusst!

Fortsetzung folgt!

Danke fürs Lesen.

Ihr/Euer ProblemLöser für Ihre vertrieblichen Aufgaben
Vertrieb und Beratung

Friedel Mies

fmies@vertriebsnews.net

Tel 02683 945910

   Friedel Mies   
Vertriebstipps
  
50plus-x Tipps
  
Storys
auch zum schmunzeln