Story - 16.08.2016 - Auch im Stau kann man viel lachen

Auf der gestrigen Rückreise mit einer Bustour von Leipzig zurück in den Westerwald gerieten wir in einen rd. 3 stündigen Stau bei Hersfeld – Kircheim.
Alle Mitfahrer/innen dachten oh weh, dieses warten und warten. Aber mit offenen Augen gab es „live“ viel zu erleben.

So hatten manche „Stauteilnehmer/innen“ menschliche Bedürfnisse. Sie fuhren auf den Standstreifen und wups, stieg auf der rechten Seite jemand aus, sprang über die Leitplanke und spätestens nach 3 Metern waren die Bedürfnisse nicht mehr zu halten. Es wurde „blank“ gezogen und den Beürfnisen nachgegangen. Manche Männer liefen regelrecht aus.

Andere machten das übliche „Fahrbahnhopping“, gewannen aber deshalb keinen Meterl. Ein dicker BMW mit 2 jungen Leuten musste alle 500 Meter anhalten und Wasser in den Kühler nachgiessen. Da Sie nicht genug Wasser hatten wurden andere Fashrer/innen um Wasser gebeten. Wie lange das so weiterging konnten wir leider nicht beobachten.

Alle Businsassen hielten natürlich die Augen offen um neue Erlebisse zu melden. Dann kamen immer lustige Bemerkungen die von anderen Mitfahrern/innen noch ergänzt wurden.

So wurde der Stau nicht langweilig und wir haben in diesen 3 Stunden viel gelacht.

Stau kann also auch lustig sein.


Danke fürs Lesen.

Ihr/Euer ProblemLöser für Ihre vertrieblichen Aufgaben

Friedel Mies

fmies@vertriebsnews.net

Tel 02683 945910

   Friedel Mies   
Vertriebstipps
  
50plus-x Tipps
  
Storys
auch zum schmunzeln