Story - 18.04.2015 - Blumen gießen für einen Neukunden

Die schwierigsten Hürden für einen Vertriebler/in sind meist die Damen und Herren an der Telefonzentrale oder der/die Sekretär/innen der Entscheider/innen. Dabei muss man sich meist immer wieder etwas Neues einfallen lassen.

Ein Beispiel von uns zur Nachahmung:

Wir hatten schon fünf mal bei unserer monatlichen Tour bei einem evtl. Neukunden im Sekretariat vorgesprochen. Immer wieder wurden wir abgewimmelt: Chef ist nicht da, keine Zeit, kein Bedarf, usw.

Beim nächsten Besuch haben wir vorher in einem Blumenladen eine Primel (Topfblume) zum Preis von 1,98 DM gekauft und haben, allen Mut zusammenpackend, bei der Sekretärin wieder vorgesprochen.

„Wir haben Ihnen heute eine kleine Blume mitgebracht und werden zukünftig alle 4 Wochen hier vorbeikommen um die Blume zu gießen“.

Sie machte große ungläubige Augen und fing plötzlich an herzhaft zu lachen. Damit war der Bann gebrochen, wir bekamen einen Termin beim Chef, und hatten einen Neukunden gewonnen.

Viele Kolleginnen und Kollegen meinen, Entscheidungen scheitern an wichtigen und großen Dingen wie. z.B. Preis, Kompetenz, usw. Nach unserer Meinung sind es fast immer die kleinen menschlichen Dinge wie Lachen, Augenhöhe, Offenheit, usw.

Danke fürs Lesen.

Ihr/Euer ProblemLöser

Friedel Mies
fmies@vertriebsnews.net
Tel 02683 945910

   Friedel Mies   
Vertriebstipps
  
50plus-x Tipps
  
Storys
auch zum schmunzeln