Story - 18.04.2015 - Das Spiel mit Namen

In jungen Jahren hatten wir Probleme mit unserem Namen. Mussten wir uns irgenwo vorstellen, bekamen wir einen roten Kopf und haben wohl rumgestammelt: Friedel (Frauenname) Mies (naja). Hinzu kam, dass unser Geburtsort auch noch Streithausen hieß. Also Mies aus Streithausen.

Nach unserer Bundeswehrzeit, Anfang der 60ziger Jahre, hat unser damaliger Chef (regionale Brauerei) uns mit 20 Jahren in den Außendienst versetzt.

„Ach Du lieber Gott, mit dem Namen“!

Da wir immer schon ein sehr positiver Mensch waren haben wir unseren Namen in das für uns positive gekehrt. Wenn wir uns irgenwo vorstellen mussten haben wir wir das folgendermassen getan:

„Guten Tag, mein Name ist Mies. Wir hoffen, dass wir nicht so mies sind wie wir heißen“.

Fast immer haben alle gelacht und der Bann war gebrochen.

Man sollte aus allem immer das Beste machen und das Positive hervorheben.

Danke fürs Lesen.

Ihr/Euer ProblemLöser

Friedel Mies
fmies@vertriebsnews.net
Tel 02683 945910

   Friedel Mies   
Vertriebstipps
  
50plus-x Tipps
  
Storys
auch zum schmunzeln