Story - 28.09.2015 - Nicht reden - TUN!

In Deutschland gibt es rd. 250.000 Handelsverteter/innen. Diese vermitteln Umsätze von jährlich über 200 Mrd Euro.

Aus unseren Erfahrungen von über 50 Jahren Vertriebs- und Organisationstätigkeit, davon 20 Jahre festangestellt und 30 Jahre freiberuflich, haben wir festgestellt, Vertriebler/in ist die schönste Aufgabe und dazu auch lukrativ. Vorausgesetzt man ist Vertriebstyp und arbeitet ganz konsequent seine Aufgaben ab.

Leider stellen wir fest, dass auch im Vertrieb sowie teilweise auch bei den Handelsvertretungen und den Betrieben, immer mehr die überbordente Bürokratie Ihren Einzug hält.
Controlling, Berichtswesen, CRM, Meetings, Planungen und Besprechnungen rauben den Vertrieblern/innen wertvolle Zeit, die im aktiven Verkauf fehlt.

Warum wird man Vertriebler/in oder Handelsvertreter/in?

Man kann sich gut selbst motivieren und organisieren, ist fleißig, strahlt Kompetenz aus, ist begeisterungsfähig und hat einen guten menschlichen Umgang.
Nur wer diese Vorausetzungen erfüllt, wird auch erfolgreich sein.

Leider sind für das Vertriebsgeschehen auch viele Bücher von sogenannten Berater/innen, die nie Vertrieb gemacht haben, geschrieben worden nach dem Motto: „Gehe in den Vertrieb - schaffen musst Du nichts - und wirst trotzdem Millionär“. So hat Vertrieb nicht funktioniert und wird auch nie funktionieren.

Wir selbst haben in unserem Leben festgestellt:
Immer wenn wir die notwendigen Freiheiten bei unserem TUN hatten, haben wir so gearbeitet, als wäre es unser eigener Betrieb. Sobald es durch Vorschriften und Vorgaben eng wurde, waren wir nicht mehr erfolgreich, verloren die Lust und haben unseren Auftraggeber gewechselt.

Dabei sollte jeder bedenken - gebratene Tauben fliegen einem nicht in den Mund.

Deshalb nicht reden - sondern auch TUN!



Danke fürs Lesen.

Ihr/Euer ProblemLöser für Ihre vertrieblichen Aufgaben

Friedel Mies

fmies@vertriebsnews.net

Tel 02683 945910

   Friedel Mies   
Vertriebstipps
  
50plus-x Tipps
  
Storys
auch zum schmunzeln