News / Presse - 20.09.2017 - Handelsvertretungen sind „Gold wert“

Die deutschen Handelsvertretungen erwirtschaften jährlich einen Gesamtumsatz von über 200 Mrd. mit steigender Tendenz. Dabei bedienen sich insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen, KMU, der Handelsvertretungen aus Kostengründen. Üblicherweise werden von den Handelsvertretungen mehrere Unternehmen vertreten, aber es darf nicht zum „Bauchladen“ werden, das wirkt nicht mehr glaubwürdig.

Die Handelsvertretungen werden zukünftig nicht umhin kommen, sich noch stärker als bisher als Dienstleister/innen im Vertrieb zu entwickeln. Sie müssen für die Industrie, Handel, Gewerbe und Dienstleister/innen die Marktpartner/innen sein, mit denen die Vertriebsaufgaben erfolgreich und zu den bestmöglichen Kosten erledigt werden können. Insbesondere die kleinen und mittleren Unternehmen, werden zunehmend Probleme haben, bei einem eigenen angestellten Außendienst die Vertriebskosten in den Griff zu bekommen. Für viel Betriebe wird Auslagerung des Vertriebes eine Möglichkeit sein. Wenn es sich rechnet, die Qualität stimmt und die Führungsfragen einvernehmlich geklärt sind, werden Unternehmen, die bisher auf festangestellte Vertriebsmitarbeiter/innen gesetzt haben, verstärkt ihre Vertriebsaufgaben auf Handelsvertretungen übertragen.

Eine nicht unerhebliche Chance für die Handelsvertretungen stellt auch die steigende Zahl von Unternehmensgründungen dar. Markteinführung und Vertrieb der Produkte oder Dienstleistungen neuer Anbieter/innen finden in der Regel unter hohen Marktwiderständen statt und brauchen Marktpartner/innen, die bereits Kundenbeziehungen haben. Auch ist der Vertrieb mit festangestellten Mitarbeitern/innen für eine Reihe dieser Unternehmen nicht zu realisieren, da Ressourcen fehlen und die Fixkosten zu hoch sind.

Um all diese Fragen des Vertriebes kümmert sich seit Jahren die Firma Vertrieb und Beratung mit Geschäftsführer Friedel Mies in Neustadt/Wied.
„Mit unserer aktiven 40-jährigen Vertriebserfahrung wissen wir in der Regel wo in den Unternehmen beim Vertrieb „der Schuh drückt“, sagt Friedel Mies.
„Ganz gleich wie die Fragen zum Beispiel lauten:
Welche Voraussetzungen muss ich schaffen um mit Handelsvertretern/innen zu arbeiten?
Wie kann ich Handelsvertreter/innen für meine Produkte oder Dienstleistungen begeistern?
Wo finde ich Handelsvertretungen die für mich arbeiten?“ Friedel Mies kümmert sich und hat individuell die passenden Vorschläge.
Mit guten Netzwerkverbindungen zu Handelsvertretungen sowie mittelständischen Unternehmen und der Vermittlung von Vertriebs- und Verkaufspersonal im deutschsprachigen Raum zu fairen Preisen, konnten im Jahr 2016 730 Bewerbungen und bisher in 2017 über 400 Bewerbungen gewonnen werden. Dabei ist feststellbar, dass, wie beim Fachkräftemangel,
der Bewerbermarkt für freie Handelsvertreter/innen sowie Vertriebs- und Verkaufspersonal enger wird, zumal auch der entsprechende Nachwuchs fehlt. Deshalb arbeitet die Firma Vertrieb und Beratung gerne mit der Generation 50plus-x. www.50plus-x.de

Aber: Ohne Vertrieb läuft nichts im Betrieb!


Für Rückfragen bitte:
Vertrieb und Beratung, Friedel Mies, Wiedblick 14b, 53577 Neustadt/Wied,
fmies@vertriebsnews.net info@50plus-x.de fmies@handels-vertretungen.net
www.vertriebsnews.net www.50plus-x.de www.handels-vertretungen.net

Tel. 02683 945910
Fax 02683 945911

   Friedel Mies   
Vertriebstipps
  
50plus-x Tipps
  
Storys
auch zum schmunzeln